Das Ganztagsangebot nimmt in unserem Schulprogramm einen hohen Stellenwert ein und ist fest darin verankert. So ist ein Schwerpunkt im Schulprogramm die enge Zusammenarbeit mit den Eltern. Dies wird auch im GTA ersichtlich, da die Eltern in die Planung der Angebote für ihre Kinder mit einbezogen werden. Regelmäßige Absprachen im Elternrat sind dafür ebenso notwendig wie die Abstimmung in der Schulkonferenz. 

Eine Besonderheit unserer Schule ist die enge Zusammenarbeit mit dem Hort. Dies ist für die Erhaltung der Ganztagsangebote mit immer weniger finanziellen Mitteln der wichtigste Baustein. Da ca. 90% unserer Schülerinnen und Schüler auch den Hort besuchen ist eine gute Absprache zum Wohle der Kinder oberstes Ziel. Während der Hort in erster Linie offene Freizeitangebote installiert, bieten die Angebote der Schule Raum für Forderung, Förderung und Entspannung in vielfältiger Form. Lehrer und Erzieher arbeiten gemeinsam daran, den Kindern eine ganztägige pädagogische Betreuung zu ermöglichen. Ein gutes Miteinander beider Institutionen ist nur durch genaue Absprachen, gute Kooperation und gegenseitiges Verständnis möglich. Diese Zusammenarbeit wird gelebt durch ein Miteinander auf Augenhöhe und ist verankert in der Kooperationsvereinbarung

Wir arbeiten stets daran, die Qualität des ganztägigen Bildungs- und Erziehungsprozesses weiter zu erhöhen. 

Seit dem Schuljahr 2019/2020 arbeiten wir gemeinsam mit dem Hort daran, auch im Vormittagsbereich Angebote zu installieren. Dies gestaltet sich durch die Größe der Schule, den zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten sowie der Anzahl der Schüler und Klassen schwierig und setzt eine umfangreiche Planung voraus. 

Im neuen Angebot "offenes Lernen", welches im Vormittagsbereich liegt und für alle Schüler verpflichtend ist, arbeiten Lehrer, Honorarkräfte und Erzieher gemeinsam. Es werden vielfältige Angebote zur Förderung und Forderung bereitgestellt. 

Unsere Schule arbeitet mit ganztägigen Angeboten in offener Form. Die Entscheidung wurde in Absprache mit den Eltern und dem Hort getroffen. 

  • An den Tagen Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird allen Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Angeboten im Nachmittagsbereich unterbreitet, für die sich ein Teil der Kinder für den Zeitraum von einem halben Jahr zur Teilnahme verpflichtet. 

  • Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen in der Schule einzunehmen. So werden gemeinsam mit dem Hort günstige Essenszeiten für jede Klasse nach Stundenplan festgelegt, für Förderkinder individuelle Entscheidungen getroffen und gegebenenfalls auch Stundenzeiten zugunsten der Entspannung verändert. 

  • Im neuen Grundschullehrplan heißt es: "Schule muss als gestalteter und gestaltbarer Raum verstanden werden, in dem Schüler und Eltern miteinander kommunizieren und das Kind als Partner ernst genommen wird." Um diesem Ziel Rechnung zu tragen, haben wir in diesem Schuljahr wiederum verstärkten Wert auf Arbeitsgemeinschaften gelegt, die einerseits Begabungen und Interessen fördern, andererseits aber auch helfen, Entwicklungsdefizite abzubauen sowie Teilleistungsschwächen zu verringern. Im Mittelpunkt steht jedoch weiterhin, bei den Kindern ein hohes Maß an Lernmotivation, Freude am Lernen und Wissbegier zu erhalten. So soll unsere Schule auch weiter nicht nur Lern- sondern auch Lebensort der Schülerinnen und Schüler sein. 

  • Der Förderunterricht nimmt im Tagesablauf und in der Stundentafel einen festen Platz ein. Eine Förderstunde wird für das "offene Lernen" genutzt und ist für alle Schüler verpflichtend. Durch die ganztägige Betreuung der Kinder kann dieses Fördern und Fordern in den Nachmittagsstunden durch Angebote noch erweitert werden. 

  • Die Auswahl der Angebote wurde von der Schulleitung in Abstimmung mit dem Lehrerkollegium, den Eltern, Erziehern und Schülern getroffen. Die zeitliche, räumliche und personelle Koordinierung obliegt der Schulleitung. Die Einbeziehung von Lehrkräften in Angebote und Hausaufgabenbetreuung gewährleistet eine enge Verknüpfung mit dem Unterricht am Vormittag. Leistungsmängel können so ausgeglichen und über den Lehrstoff hinausgehende Angebote zu einzelnen Themen unterbreitet werden. 

Bild1_edited.png

Unser Ganztagsangebot

An unserer Schule finden an 3 Tagen der Woche jeweils in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.15 Uhr sowie von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr (insgesamt 6 Zeiten) die Ganztagsangebote statt. Dies betrifft alle Hort- und Hauskinder. Der Hort übernimmt die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler zu ihren Hausaufgabenzimmern, offenen Angeboten oder Arbeitsgemeinschaften zu schicken. In der GTA-Pause gehen alle Kinder zurück in ihre Gruppe und haben dort die Möglichkeit etwas zu essen oder finden bei dem Erzieher/der Erzieherin einen Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen. 

Gestaltung des Tagesablaufes an den Tagen mit Ganztagsangeboten

6.00 Uhr -

7.35 Uhr

Frühbetreuung durch den Schulhort

7.50 Uhr -

9.30 Uhr

1. Unterrichtsblock mit flexibler Frühstückspause                              

  • Unterrichtsbeginn mit Morgenkreis

  • Unterricht in offener Form

9.30 Uhr -

9.50 Uhr

Hofpause

9.50 Uhr -

11.30 Uhr

2. Unterrichtsblock mit flexibler Pause

11.30 Uhr -

11.55 Uhr

Mittagspause mit Essensversorgung, Hofpause

11.50 Uhr -

12.40 Uhr

  • Unterricht (vorrangig Fachunterricht, Förderunterricht)

  • Hortbetreuung für Klassen nach Unterrichtsschluss 

12.40 Uhr -

13.30 Uhr

  • Erholungs- und Bewegungspause

  • Betreuung durch den Schulhort 

13.30 Uhr -

14.15 Uhr

1. Zeit Ganztagsangebote

  • Hausaufgaben, AGs, offene Angebote

14.15 Uhr -

14.30 Uhr

Pause

14.30 Uhr -

15.15 Uhr

2. Zeit Ganztagsangebote 

  • Hausaufgaben, AGs, offene Angebote

15.15 Uhr -

17.00 Uhr

Angebote des Schulhortes